Baby & Co.

Baby-Shower - Eine Party feiern in der Schwangerschaft

Vorfreude auf den Nachwuchs © science photo - Fotolia.com

Endlich schwanger, für eine werdende Mutter beginnt mit dieser Nachricht die Vorfreude auf den Nachwuchs und die Erfüllung des ersehnten Kinderwunsches. Das Leben der Mutter wird von nun an anders weitergehen als bisher. Die Schwangerschaft selbst ist auf alle Fälle auch ein Grund zum Feiern und dabei liegt eine Schwangerschaftsparty voll im Trend.

Den Ursprung solcher Schwangersschaftsparties findet man in den USA, aber auch in England, wo nach dem Zweiten Weltkrieg mit dem einsetzenden Babyboom und dem neuen Wohlstand solche Parties zelebriert wurden. Auch hierzulande ist eine solche "Baby-Party" oder auch "Baby-Shower" genannt immer beliebter, deren Idee und Inspiration man oft durch amerikanische Sitcoms aus dem Fernsehen bekommt.

Worum geht es bei einer Babyparty - Baby-Shower und wer organisiert sie ?
Im Grunde geht es bei einer solchen Party darum, mit der werdenden Mutter gemeinsam Spaß zu haben und sich mit ihr über das Baby zu freuen. Sie steht nochmal im Mittelpunkt, bevor sich nach der Geburt alles um das Baby drehen wird. Zusätzlich vergrößert sich durch die vielen nützlichen Mitbringsel wie Schnuller, Windeln, Strampler usw. ihre Erstausstattung und man hilft der "mom to be" mit bestimmten lehrreichen Spielen sich auf ihre neue Mutterrolle vorzubereiten. Dies können Spiele sein wie zum Beispiel  "Fragen rund um die Schwangerschaft und Geburt" beantworten können, "am schnellsten einer Puppe eine Windel anlegen können" oder "Einschlaflieder rezitieren können".

Die Feier findet meistens im 7ten Schwangerschaftsmonat statt, da die werdende Mutter sich da noch gut bewegen kann und wird traditionell von den engsten Freundinnen (Hostessen) organisiert - oft auch als Überraschungsparty. Die Hostessen laden alle weiteren Freundinnen ein, suchen eine passende Räumlichkeit aus und dekorieren sie mit möglichst vielen Hinweisen auf das Kind. Beliebte Dekorationen sind beispielsweise Namensgirlanden und Luftballons in rosa oder blau - je nachdem - ob es ein Mädchen oder Junge wird.

Im Internet gibt es zahlreiche Ideen zur Dekoration und für die Karten. Einladungen können gekauft oder selbstgemacht sein. Wer nicht gern bastelt, oder definitiv keine kreative Ader hat, kann diese online, einfach und schnell - beispielsweise bei babykarten-paradies.de gestalten. Natürlich kann die Schwangere oder der werdende Vater auch selbst die Feier organisieren.

Unser Fazit
Im Vordergrund steht bei einer solchen Feier bzw. Party die werdende Mutter zu verwöhnen und ihr für die letzten Wochen vor der Geburt des Kindes ein gutes Gefühl zu geben.

Freizeit Tipps Kinder in BerlinFreizeit Tipps Kinder in BremenFreizeit Tipps Kinder in DresdenFreizeit Tipps Kinder in DortmundFreizeit Tipps Kinder in DüsseldorfFreizeit Tipps Kinder in Essen Kinder in Frankfurt Kinder in HamburgFreizeit Tipps Kinder in HannoverFreizeit Tipps Kinder in KölnFreizeit Tipps Kinder in LeipzigKinder in MünchenKinder in NürnbergFreizeittipps Kinder in Stuttgart