Ratgeber & Co.

  • Home
  • Ratgeber & Co.

Ersteinrichtung des Babyschlafzimmer

Die Geburt eines Kindes steht an und für die werdenden Eltern beginnen nun jede Menge an Vorbereitungen und viele Fragen, die es zu beantworten gilt. Eine dieser Fragen ist, was muss ich für die Ausstattung für das Baby alles besorgen, welche Utensilien sind nötig wie Strampler, Babywäsche usw. Doch die wichtigste Frage ist auch, wie richte ich das Kinderzimmer des künftigen Sprösslings richtig ein.

Das Babyzimmer geschmackvoll und sinnvoll einrichten © science photo - Fotolia.com

Bei dieser Frage sind viele werdende Eltern richtig gefordert. Der Raum für das künftige Babyzimmer steht meist bereit und nun müssen die richtigen Möbel gekauft werden. Viele richten nun ihr Augenmerk vor allem auf zeitgemäßes Design und achten weniger auf Funktionalität und Qualität der Möbel. Ein guter Ratgeber ist die Website www.babyschlafzimmer.de, wo man Tipps für die besten Möbel für das Babyzimmer bekommt.

Das Wichtigste für das Babyzimmer

Die Basis eines Babyzimmers bildet immer Bett, Schrank und der Wickeltisch. Um lange Freude an diesen Möbelstücken zu haben, lohnt sich die Anschaffung guter Möbel aus Massivholz. Diese sollten natürlich unbehandelt sein und eine Lackierung mit Chemikalien nicht vorhanden sein. Dadurch wird die Gesundheit des Babys im Kinderzimmer nicht gefährdet. Es gibt auch Babyzimmer Komplett Sets, die es etwas leichter machen, die optimale Zusammenstellung des Babyzimmers zu bekommen. Diese sind manchmal auch preiswerter und man muss nicht alle Komponenten einzeln kaufen.
   

Bodenbelag fürs Babyzimmer 

Neben den Möbeln muss der Raum als solches auch noch ausgestattet werden, bevor die Möbel kommen. Der richtige Bodenbelag ist dabei ein wichtiger Punkt, auf den geachtet werden muss. Qualitätsbewusste Eltern verlegen oft einen Laminat im Kinder- oder Babyzimmer, dieser lässt sich bequem und einfach verlegen und zudem ist Laminat in verschiedenen Farbvarianten erhältlich wodurch es sich mühelos auf die ausgewählten Holzmöbel anpasst. Der schöne Vorteil von Laminat liegt zudem in der einfachen Reinigung der glatten Bodenfläche. Natürlich ist Laminatboden auch praktisch, wenn es zum Malheur beim Essen, Trinken oder Spielen kommt.

Dekos und Accessoires werten das Babyzimmer auf

Möbel alleine machen noch kein Kinder- oder Babyzimmer, durch Accessoires kann man das Wohlfühlambiente des Raumes erhöhen. Ob schöne Lampen oder Gardinen und Vorhängen, die Vielfalt an Accessoires, die jedem Babyzimmer eine individuelle Note verleihen, sind groß. Kindgerechte Farbtöne und Designs schaffen ein eigenes Reich für den Kleinen mit eigenem Charakter und Individualität. Gerade in jungen Jahren wird sich der eigene Nachwuchs über Nachtlampen, Vorhänge oder eine erste Wanduhr begeistern, die das Kinderzimmer mit fröhlichen Motiven oder Zeichentrickfiguren bereichern.  

Worauf muss man bei der Einrichtung eines Kinderzimmers sonst noch achten

Wichtig ist beim Kauf von Kindermöbeln die Nachkaufgarantie. Sie ermöglicht für eine bestimmte Zeit lang Ersatzteile zu bekommen, wie beim Umzug verloren gegangene Schrauben. Zeitloses Design ist meist die bessere Alternative beim Kauf von Kindermöbeln. 

Qualität und Sicherheit

Gute Kindermöbel erkennen ist gar nicht so einfach. Kindermöbel werden von den Herstellern jedoch fast immer sehr genau nach Sicherheits-, Gesundheits- und Qualitätskriterien gebaut. Ein guter Hinweis zu ausgezeichneten Produkten sind zum Beispiel das RAL-Gütezeichen, das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit, der Blaue Engel der Jury Umweltzeichen und das Prädikat „Premium Produkt“, das die Landesgewerbeanstalt (LGA) Nürnberg vergibt.

Freizeit Tipps Kinder in BerlinFreizeit Tipps Kinder in BremenFreizeit Tipps Kinder in DresdenFreizeit Tipps Kinder in DortmundFreizeit Tipps Kinder in DüsseldorfFreizeit Tipps Kinder in Essen Kinder in Frankfurt Kinder in HamburgFreizeit Tipps Kinder in HannoverFreizeit Tipps Kinder in KölnFreizeit Tipps Kinder in LeipzigKinder in MünchenKinder in NürnbergFreizeittipps Kinder in Stuttgart