Spielzeug & Co.

  • Home
  • Spielzeug & Co.

Hanabi, Spiel des Jahres 2013

Gesellschaftspiele waren doch eigentlich schon längst out - gerade im digitalen Zeitalter sind eigentlich die neuesten Computergames bei Kindern viel spannender. Doch ein neuer Trend zeigt, daß Gesellschaftsspiele wieder im Trend liegen und das sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen.



© Abacus-Spiele
Das klassische PC-Spiel wird meist alleine gespielt und ist daher keine wirkliche Konkurrenz zum Gesellschaftsspiel. Und so ist das Spielen eines Gesellschaftsspiel ein wunderbares Ereignis, gemeinsam mit der ganzen Familie einen aufregenden und erlebnisreichen Nachmittag oder Abend zu verbringen. Hanabi von Abacus-Spiele, ist eines dieser Gesellschaftsspiele, dass sogar Spiel des Jahres 2013 geworden ist.
 
Eine Jury hat das kürzlich in Berlin bekanntgegeben und vorher Hanabi hinter "Augustus" und "Qwixx" zum Sieger gekürt. Hanabi ist ein Kartenspiel, bei dem man die Karten verkehrt herum hält und vom französischen Autor Antoine Bauza erfunden wurde. Antoine Bauza  ist ein französischer Spieleautor, der mit seinen Spielen schon viele renommierte Preise gewonnen hat, unter anderem für 7 Wonders.
 
Bei Hanabi handelt es sich um ein kooperatives Kartenspiel für zwei bis fünf Spieler, der Name Hanabi kommt aus dem Japanischen und heißt soviel wie "Feuerwerk". Das Ziel des Spiels besteht darin, dass alle Spieler gemeinsam möglichst viele Karten passend ablegen. Daraus entsteht dann das "farbenprächtige Feuerwerk" und die Spieler müssen während dem Spiel sich gegenseitig Tipps geben, in welcher Reihenfolge sie Karten ablegen, die sie selbst nicht sehen.

Abhängig von der Spielerzahl erhält jeder Spieler zu Beginn des Spiels vier oder fünf Handkarten. Diese werden von jedem einzelnen Spieler so gehalten, dass sie immer mit der Rückseite zum einzelnen Spieler weisen; nur die Mitspieler dürfen die Vorderseite der Karten eines Spielers sehen. Das Spiel wird reihum gespielt.  
 
Das Spiel des Jahres Hanabi gibt es bei Galeria Kaufhof zum kaufen und es eignet sich für Kinder ab 8 Jahren. Das Spiel eignet sich auch wunderbar, die kreativen Fähigkeiten von Kindern und das Denkvermögen positiv zu verbessern. Während dem spannenden Spielverlauf müssen die Spieler selbst herausfinden, welche Form von verbaler und non-verbaler Information erlaubt sein kann. Kinder lernen hier auch ein klein wenig den kommunikativen Umgang mit Mitmenschen, was auch für den Alltag sehr hilfreich sein kann.

Freizeit Tipps Kinder in BerlinFreizeit Tipps Kinder in BremenFreizeit Tipps Kinder in DresdenFreizeit Tipps Kinder in DortmundFreizeit Tipps Kinder in DüsseldorfFreizeit Tipps Kinder in Essen Kinder in Frankfurt Kinder in HamburgFreizeit Tipps Kinder in HannoverFreizeit Tipps Kinder in KölnFreizeit Tipps Kinder in LeipzigKinder in MünchenKinder in NürnbergFreizeittipps Kinder in Stuttgart