Wohnen & Co.


Kinderzimmer von Geburt an richtig planen und einrichten

Das eigene Spielreich im Kinderzimmer © famveldman - Fotolia.com

Kinder brauchen ein eigenes Reich in dem sie sich frei entfalten können. Diese eigene Reich, das Kinderzimmer, wird zum schlafen, spielen, relaxen, toben und lernen genutzt. Daher empfiehlt es sich, bei der Einrichtung nicht nur auf kindgerechte Möbel und zeitgemäßes Design zu achten, sondern auch auf Funktionalität und praktische Ordnungssysteme, die mehr Raum zum Spielen schaffen.

Ebenso ausschlaggebend für die Einrichtung ist das schnelle Wachstum der Kinder. Neben Kleidung entwachsen unsere Kinder auch den Möbeln. Dadurch hat die Einrichtung naturgemäß schnell ausgedient und es macht durchaus Sinn, Möbel zu kaufen, die über einen längeren Zeitraum sozusagen mitwachsen. Möbel die "mitwachsen", sind Möbelstücke die umbaufähig sind und dank durchdachten flexiblen Systemen aufeinander aufbauen. Aber nicht nur die Körpergröße entwickelt sich, auch die Ansprüche und Interessen verändern sich im Laufe der Jahre.

Das ideale Kinderzimmer wächst mit seinen Bewohnern

Kinder im Kindergartenalter gelten als sehr aktiv und toben in ihrem Zimmer eher. Daher ist viel Platz gefragt. Hierfür eignen sich beispielsweise Truhen, die man gleichzeitig als Sitzbank nutzen kann. Sie helfen einerseits beim Verstauen der Spielsachen und sparen anderseits Raum. Ausserdem wissen Kinder ab diesem Alter sehr genau, welches ihr Lieblingsthema ist. Deshalb ist es eine sehr schöne Idee, das Kinderzimmer im jeweiligen Motto zu gestalten. Egal ob Piratenschiff, Prinzessinnenschloss oder Abenteuerdschungel, mit den richtigen Accessoires, wie Vorhänge, Tapeten und mehr, sind hier der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Im Grundschulalter kommen als wichtige Möbelstücke ein guter Schreibtisch und ein kindgerechter Schreibtischstuhl dazu. Hierbei ist es ratsam, das Kind beim Kauf mitzunehmen und Probe sitzen zu lassen, da die richtige Größe des Stuhls, für eine gesunde Körperhaltung sehr wichtig ist. Eine ideale Wahl zum Schlafen sind Hochbetten. Sie sind nicht nur ein Traum vieler Kinder, sondern auch Platzsparend. Unter der Liegefläche ist Platz für den Schreibtisch und einen kleinen Schrank. Ebenso könnte man ein Sofa als Sitzgelegenheit für Freunde hinstellen oder einfach als vergrößerte Spielfläche nutzen. Je nach Lieblingsthema des Kindes, können sie sich unterm Bett, beispielsweise eine Burg für die Prinzessin bauen oder eine Räuberhöhle. Alternativ dazu gibt es auch das Etagenbett. Es bietet zwar keinen zusätzlichen Wohnraum, dafür aber multifunktionalen Schlafkomfort für mehrere Kinder. Es ist besonders praktisch, da die Raumhöhe durch zwei übereinander fest verbundenen Betten effektiv genutzt wird.

Fazit

Es ist ratsam sich schon vor der Geburt Gedanken zu machen, wie der Nachwuchs wohnen soll. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit bei der Auswahl der Kindermöbel und Einrichtung. Das erspart Ihnen viel Stress und Hektik. Abgesehen davon, steigert das Aussuchen der ersten Kinderzimmermöbel und das Einrichten des Kinderzimmers, die Vorfreude auf Ihren Familienzuwachs.
Freizeit Tipps Kinder in BerlinFreizeit Tipps Kinder in BremenFreizeit Tipps Kinder in DresdenFreizeit Tipps Kinder in DortmundFreizeit Tipps Kinder in DüsseldorfFreizeit Tipps Kinder in Essen Kinder in Frankfurt Kinder in HamburgFreizeit Tipps Kinder in HannoverFreizeit Tipps Kinder in KölnFreizeit Tipps Kinder in LeipzigKinder in MünchenKinder in NürnbergFreizeittipps Kinder in Stuttgart