Ratgeber & Co.

  • Home
  • Ratgeber & Co.

Fit mit dem Hund für die ganze Familie

Nicht nur die Eltern, sondern auch immer mehr Kinder und sogar Haustiere leiden unter Übergewicht. Dagegen soll das Programm "Fit mit Hund" helfen. Dabei handelt es sich um ein gezieltes Training für Hund und Halter, das sich aber auch auf die ganze Familie übertragen lässt.

Im Mittelpunkt steht das eigene Haustier, das als Trainingspartner das Sportprogramm auflockern soll. Dadurch wird Sport und Fitness spielerisch vermittelt, was nicht nur bei erwachsenen Sportmuffeln gut ankommt, sondern auch bei Kindern, die es eher gemütlich mögen. Hinter der Idee steckt Tanja Petrick, die gelernte Fitnesstrainerin und gleichzeitig Ausbilderin für Rettungshunde ist. Durch ihre zwei Berufe entstand wohl auch die Idee, beide zu kombinieren und auf Mensch und Tier abzustimmen.

Es geht bei Fit mit Hund vor allem um Körperübungen, die Spaß machen, aber gleichzeitig wichtige Muskelpartien trainieren. Zum Beispiel bei folgender Übung: Herrchen, Frauchen oder das Kind machen Ausfallschritte, während sich der Hund durch die angewinkelten Beine schlängeln muss. Mit einem Leckerli als Motivation funktionieren die Übungen erstaunlich gut.

Zu viele Halter, Kinder und Haustiere bringen zu viel auf die Waage. Neben einer Umstellung der Ernährung, bei der für das Haustier Seiten wie medicanimal eine große Hilfe sind, ist Bewegung das Wichtigste. Der eigene Hund wirkt besonders bei Kindern als extragroße Motivation, sich zu bewegen und gemeinsam zu toben. Richtig effektiv sind Intervallläufe. Gemeinsam mit dem Hund kostet es ein Kind kaum Überwindung, aktiv zu werden. Die nahezu unerschöpfliche Energie eines Hundes kann so aufs Kind abfärben.

Die Übungen dauern immer eine Stunde, an deren Ende die Familie ganz schön außer Atem sein wird. Der Familienhund wahrscheinlich nicht, aber das sorgt dafür, dass man gleich Lust auf die nächste Einheit bekommt.

Das Wichtigste ist es, nach der Bewegung seinen Heißhunger im Zaum zu halten, denn sonst macht man die gesamte Sporteinheit schnell wieder ungeschehen. Statt sich selbst nach dem Sport mit Pommes und Softdrinks und den Hund mit Naschzeug zu belohnen, sollten alle auf eine bewusste Ernährung achten. So ist man auch fit und gesund für die nächste Runde Sport mit der gesamten Familie.

Ohne Titel Bildrechte: Flickr Untitled elise ramsey CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Freizeit Tipps Kinder in BerlinFreizeit Tipps Kinder in BremenFreizeit Tipps Kinder in DresdenFreizeit Tipps Kinder in DortmundFreizeit Tipps Kinder in DüsseldorfFreizeit Tipps Kinder in Essen Kinder in Frankfurt Kinder in HamburgFreizeit Tipps Kinder in HannoverFreizeit Tipps Kinder in KölnFreizeit Tipps Kinder in LeipzigKinder in MünchenKinder in NürnbergFreizeittipps Kinder in Stuttgart