Radius: Off
Radius:
km Set radius for geolocation
Suche
Loading…
Kombiticket Sea life und Legoland

Für viele Eltern ein Tabuthema: Mit Kindern über den Tod reden

Für viele Eltern ein Tabuthema: Mit Kindern über den Tod reden

Wir werden geboren aber warum müssen wir dann irgendwann sterben? Und wann sind wir eigentlich tot? Diese Themen interessieren nicht nur Erwachsene sondern auch Kinder. Gerade an Trauertagen wie Allerheiligen oder beim gemeinsamen Besuch des Grabs der Großeltern werden Kinder mit dem Thema Tod konfrontiert und wollen natürlich solche Fragen beantwortet haben.

Doch mit Kindern über den Tod zu reden ist ein Thema das viele Eltern und Erwachsene gerne meiden. Gerade weil Kinder sehr jung sind und jetzt am Anfang Ihres Lebens stehen, sehen viele Eltern zunächst keine Notwendigkeit, den Tod zu thematisieren. Doch sehr oft fragen Kinder nach Sterben und Tod. Klar, Kinder sind neugierig und wenn Sie selbst keine Antworten auf Fragen finden, fragen Sie. Mama, wie ist das, wenn man tod ist ? Papa, lebt Oma im Himmel weiter? .. Und hier ist es gut, wenn Eltern oder Erwachsene auf solche Fragen nicht ausweichen und über dieses unangenehme Thema ausführlich reden und den Tod erklären.

Der natürliche Lauf des Lebens
Der Tod gehört zum Leben dazu, das wissen wir alle. Und doch kann man es sich nicht vorstellen, dass auch das eigene Leben eines Tages ein Ende haben wird. Viele Menschen aber auch Kinder haben Angst vor dem Tod. Und darüber reden hilft diese Angst zu beseitigen. Meist fehlt bei vielen Eltern dann die Unbefangenheit zu diesem Thema. Und genau hier sind Kinder anders. Kinder gehen an solche Themen, die sie neugierig machen, unbefangener ran. Deshalb sollten Eltern dann hier anknüpfen und beispielsweise den natürlichen Lauf des Lebens erklären, der ja für jeden Menschen und auch für Tiere mit dem Tod endet.

Warum sterben Menschen? Auf diese Frage gibt es zunächst eine einfache Antwort. Ein Kind verlangt mit solch einer Frage keine wissenschaftliche Erklärung. Jeder Mensch muss irgendwann sterben, eines „natürlichen“ oder „unnatürlichen““ Todes. Doch warum ist das so? Eigentlich ist es logisch: Menschen müssen sterben, denn sonst hätten wir nicht alle Platz auf der Erde. Auch biologisch gibt es eine Erklärung: Unser Körper hält nicht ewig. Das sind zunächst einfache Antworten, die Kinder recht schnell begreifen und verstehen.

Eine „Checkliste“ oder ein Schema, wie man sie zu anderen Themen vielleicht begegnet, kann es zum Thema Tod nicht geben. Ein sehr guter Ratgeber ist aber das E-Book mit dem Titel „Warum wacht Bello nicht mehr auf ?„. In diesem E-Book teilen Blogger ihre ganz persönlichen Erfahrungen zu diesem Thema und bietet Eltern eine gute Hilfestellung für den Umgang mit dem Thema Tod.

Wichtig ist: Alle Fragen sollen vom Kind gestellt werden dürfen. Eltern sollen Fragen offen und ehrlich mit Einfühlungskraft und Vorsicht beantworten. Der Tod wird also nicht verdrängt, sondern gemeinsam bearbeitet und thematisiert. Durch die Einbeziehung der Kinder in das Thema nimmt man Kindern traumatische Elemente des Erlebens des Todes. Kinder beginnen zu fantasieren, wenn über den Tod nicht gesprochen oder geschwiegen wird.

Aber die Tatsache, dass wir alle irgendwann sterben müssen, zeigt uns, wie wertvoll das eigentliche Leben ist. Und so sollte man im Gespräch auch diesen Aspekt mit berücksichtigen, dem Kind zu vermitteln, dass jeder einzelne Moment im Leben wertvoll ist. Mit geliebten Menschen Zeit zu verbringen, Dinge tun die Spass machen und wichtig sind, das alles sind Faktoren die man dem Kind mitgeben sollte.
Die Tatsache, dass wir alle sterben müssen, zeigt dir aber auch, wie wertvoll das Leben ist, jeder einzelne Moment. Mit anderen Menschen Zeit verbringen, die Dinge tun, die dir wichtig sind, das alles macht dein

Am Ende eines Gespräches sollte immer gefragt werden, ob das Kind mit der Antwort zufrieden ist bzw. ob Gespräch zufriedenstellend war.

Bildnachweis: Symbolfoto © New Africa | Fotolia.com

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

Schnellkontakt