Radius: Off
Radius:
km Set radius for geolocation
Suche
Loading…
Kombiticket Sea life und Legoland

PREMIERE „DER NUSSKNACKER“

PREMIERE „DER NUSSKNACKER“

Am 07. Oktober 2016 feiert Nacho Duatos Interpretation von „Der Nussknacker“ beim Staatsballett Berlin Premiere. Duato übersetzt diesen Ballettklassiker in seine choreographische Sprache und verlegt die Handlung in die Belle Epoque. Die dafür entworfenen Kostüme und die Bühne von Jérôme Kaplan verleihen der Inszenierung die entsprechende Eleganz. Iana Salenko und Marian Walter tanzen zum Premierentermin die Hauptrollen, am 19. und 28. Oktober geben die neuen Ensemble-Mitglieder Ksenia Ovsyanick, Erste Solotänzerin, und Denis Vieira, Solotänzer, ihr Debüt in diesen Rollen. Bis zum 02. Januar 2017 sind insgesamt zwölf Vorstellungen von „Der Nussknacker“ auf der Bühne der Deutschen Oper Berlin zu sehen.

Am 07. Oktober 2016 feiert Nacho Duatos Fassung von „Der Nussknacker“ Premiere beim Staatsballett Berlin. „Parallel zu den derzeitigen Diskussionen um das Staatsballett geht der normale Probenalltag weiter, und ich hoffe, dass die Öffentlichkeit sich selbst ein Bild von dem aktuellen Können der Compagnie macht, indem sie unsere kommende Premiere besucht. Nach der Verkündung meiner auslaufenden Intendanz zum Ende der Saison 2018/2019 freue ich mich auf die noch verbleibenden drei Jahre und genieße die Arbeit mit dieser internationalen Compagnie, ihr breites Repertoire von klassisch bis zeitgenössisch und die herausragenden Tänzerinnen und Tänzer“, so Duato.

Duatos Interpretation hatte vor drei Jahren am Sankt Peterburger Mikhailovsky-Theater seine Premiere und war zuletzt auch an der Mailänder Scala zu sehen. Die Musik von Peter I. Tschaikowsky und die Geschichte dieses be-liebten Familienklassikers gaben den Ausschlag für den Choreographen, eine Neuinterpretation zu entwickeln. Die Figuren sind Menschen von heute, beispielsweise Clara, ein aktives Mädchen, das mit seinen männlichen Beglei-tern unterwegs ist und nicht schlafend im Sessel von den Geschehnissen überrascht wird. Clara bekommt zum Weihnachtsabend einen Nussknacker geschenkt, der um Mitternacht zu Leben erwacht und sie nach einer Schlacht mit dem Mausekönig in eine Zauberwelt entführt.

Ausstattung und Kostüme werden von einer Neuerung definiert: Nacho Duato hat die Handlung kurzerhand in die Zeit der Belle Epoque versetzt, mit eleganten Seidenkleidern und großzügiger Jugendstil-Architektur. In enger Zusammenarbeit von Jérôme Kaplan und Nacho Duato wurden außerdem szenische Objekte entwickelt, die wesentlich für Handlung und Choreographie sind. So erleuchten statt Schneeflocken tausende Sterne die Bühne, was den Traum-Charakter des zweiten Teils verstärkt.

Iana Salenko als Clara und Marian Walter als Nussknacker-Prinz tanzen zum Premieren-Termin sowie am 09. Ok-tober zur Musik von Peter I. Tschaikowsky unter der musikalischen Leitung von Robert Reimer. Zu den Folgeter-minen am 19. und 28. Oktober 2016 geben zwei neue Mitglieder des Ensembles, Ksenia Ovsyanick, Erste Solotän-zerin, und Denis Vieira, Solotänzer, in den Hauptrollen ihr Debüt.

Mit freundlicher Unterstützung von tip Berlin und Der Tagesspiegel.

Deutsche Erstaufführung
DER NUSSKNACKER
Choreographie und Inszenierung Nacho Duato
Musik Peter I. Tschaikowsky
Bühne und Kostüme  Jérôme Kaplan
Licht Brad Fields

Es tanzen
Iana Salenko als Clara und Marian Walter als Nussknacker-Prinz am 07. und 09. Oktober 2016
Ksenia Ovsyanick als Clara und Denis Vieira als Nussknacker-Prinz am 19. und 28. Oktober 2016
Solisten und Corps de ballet des Staatsballetts Berlin

Bild oben: Symbolfoto © ugljesaras | Fotolia.com

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

Schnellkontakt