1. Home
  2. Blog & Magazin
  3. Kinderzimmer schön einrichten

Kinderzimmer schön einrichten





Egal wie alt die Kinder sind, ein Problem bleibt: das Kinderzimmer. Die richtige Einrichtung kann mitunter schwierig werden. Insbesondere dann, wenn nur wenig Platz zur Verfügung steht. Doch wir verraten Ihnen einige Tricks, wie sich ein Zimmer für die Liebsten ideal gestalten lässt.

Stapelweise Schulbücher, Kisten voller Spielzeug und unschöne Kleiderhaufen – so sieht es in vielen Kinderzimmern aus. Oftmals reicht der Platz einfach nicht aus, um die ganzen Habseligkeiten ordentlich zu verstauen. Wer jedoch ein paar einfache Tricks für die Gestaltung des Kinderzimmers beachtet und schon vorab an solche Aspekte denkt, dem gelingen auch auf kleinstem Raum wahre Einrichtungswunder. Wichtiger Tipp: Beginnen Sie rechtzeitig mit der Planung, so kann großes Chaos gar nicht erst entstehen. Dabei hilft es auch, alle Räume der Wohnung als Kinderzimmer in Betracht zu ziehen und nicht nur das, was gerade ohnehin frei ist. So finden Sie den idealen Platz für Ihr Kind.
Wenn weniger mehr ist – Farben sparsam einsetzen

Kinder mögen es bunt, daran besteht kein Zweifel. Aber gerade für kleine Räume kann zu viel Farbe schädlich sein, da sie schnell klein und beengend wirken. Weiße Wände hingegen wirken großräumig und luftig. Das Zimmer wird dadurch größer erscheinen. Damit jedoch nicht komplett auf Farbe und interessante Motive verzichtet werden muss, bietet es sich an eine Wand anders zu gestalten. Ob eine schlichte Farbe, getönte Streifen oder interessante Tapeten mit Mustern oder herrlichen Zirkus- oder Tiermotiven – so gestalten Sie für Ihr Kind einen wahren Hingucker im Kinderzimmer.
Ordnung ist die halbe Miete – Geschickt mit Kisten, Körben & Co. arbeiten

Gerade in kleinen Kinderzimmern ist Unordnung störend. Und selbstverständlich räumen Kinder nur ungerne auf, aber ein paar Tricks können dennoch dafür sorgen, dass alles seinen Platz hat. Verzichten Sie auf jeden Fall auf offene, volle Regale. Diese verleiten Ihr Kind regelrecht dazu, sich ein Spielzeug nach dem anderen vorzunehmen. Setzen Sie stattdessen auf Kisten und Körbe, die Sie hervorragend unter Betten, in Regalen oder im Schrank aufbewahren können. Mit ein wenig Geschick lassen sich auch die ungünstigsten Ecken mit passenden Regalen oder Hängekörben in praktischen Stauraum verwandeln.

Luftig und flexibel – Möbel ganz für Ihre Bedürfnisse

Der wichtigste Bestandteil einer guten Einrichtung sind die passenden Möbel. Diese sollten allen Ansprüchen gerecht werden. Daher lohnt es sich in vielen Fällen einen Schreiner zu beauftragen und persönliche Stücke anfertigen zu lassen, die sich maßlos in den Raum einfügen lassen. Gerade für Schränke ist dies wichtig, um jeden Zentimeter nutzen zu können. Achten Sie dabei auch darauf, dass durch die Türen nur kleine Abschnitte des Inhalts für Ihr Kind sichtbar sind. So ist die Versuchung wesentlich geringer, alles zum Spielen herauszuzerren. Generell gilt, dass Sie auf massive Holzmöbel verzichten und zu luftigeren Modellen greifen sollten. Dies lässt das Kinderzimmer größer und geräumiger erscheinen.

Für süße Träume – Betten richtig nutzen

Für Kinder ist ein gesunder und ruhiger Schlaf besonders wichtig. Ein gutes Bett ist daher unabkömmlich. Jedoch muss der Schlafplatz nicht nur gut aussehen und gemütlich sein: er kann auch praktisch genutzt werden. Viele Betten bieten ausreichend Möglichkeiten für Stauraum. Ob große Schubladen und Kisten unter dem Bett, kleine Regale an den Seiten oder eine Ablagefläche am Kopfteil – Sie haben viele Optionen, um dieses Möbelstück zu einem Raumwunder zu machen. Besonders halbhohe Betten oder Hochbetten sind für ältere Kinder wahre Alleskönner: oben haben die Kleinen eine gemütliche Kuschelhöhle, während sich darunter ausreichend Platz für einen Schreibtisch, ein Sofa oder Kleiderschränke befindet.

Bild oben: © Photographee.eu | Fotolia.com

Hinterlasse einen Kommentar

Avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Suche









Neueste Beiträge