1. Home
  2. Blog & Magazin
  3. Kinder auf der Hochzeitsfeier – so wird es für alle ein schönes Fest

Kinder auf der Hochzeitsfeier – so wird es für alle ein schönes Fest





Dass alle lieben Freunde und die ganze Familie am schönsten Tag des Lebens dabei sein sollen, ist für die meisten zukünftigen Eheleute ein Muss. Heutzutage wird jedoch immer später im Leben geheiratet, sodass viele der Gäste bereits Kinder haben. Natürlich gilt das häufig auch für das Brautpaar selbst!

Je nachdem, in welchem Alter die Kinder sind, ist ihre Integration in die Feierlichkeiten eine besondere Herausforderung. Denn niemand möchte in die Situation kommen, dass sich ein gelangweilter Zweijähriger auf den Boden wirft und lautstark die kirchliche Trauung untermalt, oder dass eine Gruppe Erstklässler bei der Gartenparty unkontrolliert den Pool unsicher macht.

Eines ist klar: Sind Eltern gemeinsam mit ihren Kindern auf der Feier, dann ist der Spaß für sie dann vorbei, wenn den Kleinen langweilig ist. Darum tut das Brautpaar gut daran, für die Unterhaltung der Kleinen zu sorgen, damit auch die Eltern unbeschwert und ausgelassen mit den anderen Gästen feiern können.

Wer kümmert sich um die Kinder?

Je nach Anzahl der eingeladenen Kinder kann es sich lohnen, eine professionelle und damit kostenpflichtige Betreuung zu engagieren. Es kommt natürlich auch darauf an, in welchem Alter die Kinder sind. Zwei Säuglinge brauchen keinen Babysitter, denn sie sind ohnehin die meiste Zeit bei ihren Müttern, fünf oder zehn Kinder verschiedener Altersstufen sind schon eher mit einem Sack Flöhe zu vergleichen, der gebändigt werden muss.

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, wie viele Kinder eigentlich anwesend sein werden. Das Brautpaar tun gut daran, diese Daten mit der Einladung abzufragen. Dann kann immer noch entschieden werden, wer sich um die Kinder kümmern soll. Vielleicht gibt es eine engagierte Tante oder freundliche Nachbarin? Eventuell braucht man einen Babysitter für bestimmte Teile der Festlichkeiten wie die Trauung und sorgt bei der Feier dann selbst für anderweitige Beschäftigungen.

Kinder einerseits einbinden, andererseits angemessen beschäftigen

Für die Kleinen ist es meist ein großes Ereignis, bei einer Trauung dabei zu sein, auch wenn manche Teile der Zeremonie recht lange dauern können. Dennoch liegt der Sinn der Kinderbetreuung ja gerade nicht darin, die Kleinen von den Festivitäten abzusondern, sondern sie auf eine angemessene Weise zu integrieren. Sie sollen an der Freude des Brautpaares teilhaben und sich immer an dieses besondere Ereignis erinnern.

Die Trauung – Standesamt und Kirche

Während eine standesamtliche Trauung in der Regel recht zügig vonstattengeht, kann sich eine kirchliche Zeremonie in die Länge ziehen. Viele Paare erledigen den Termin beim Standesamt im kleinsten Kreis und nehmen ihre Gäste mit zur feierlichen Trauung in die Kirche. Hier kann es sehr von Vorteil sein, wenn sich jemand um die Kleinen kümmert, die ungeduldig werden. Selbst wenn manche der Kinder die ehrenvolle Aufgabe haben, duftende Blütenblätter zu verstreuen und dadurch für eine Weile im Mittelpunkt stehen, insgesamt ist die ganze Zeremonie dennoch zu lang.

Sicherlich kann man einen Raum in Anspruch nehmen, in den sich die Betreuung mit den Kleinen zurückziehen kann. Am besten sind stille Beschäftigungen geeignet, denn das Gelände einer Kirche ist meist nicht auf tobende Kinder eingerichtet. Malen zum Beispiel macht allen Kindern Spaß und benötigt nicht viele Utensilien. Anstatt teure Malbücher für die Kleinen zu kaufen, kann man ebenso gut den Drucker befüllen und selbst schöne Motive zum Ausmalen ausdrucken. Die bunten Fenster der Kirche oder die märchenhaft angezogene Braut, die bunten Blumen oder die hübsche Dekoration liefern Inspiration. Malvorlagen sind kostenlos online zu finden, ansonsten liefert die Bildplattform Pinterest hier wieder die schönsten Ideen. (Achtung – für die Nutzung ist eine kostenlose Anmeldung nötig. Diese kann aber auch über ein soziales Netzwerk erfolgen.)

Die Feier – am liebsten unter freiem Himmel

Wer für seine Traumhochzeit auch Traumwetter bekommen hat, der feiert natürlich unter freiem Himmel. Ob im eigenen Garten, in einem Park, der im Boho-Stil geschmückt wurde (hier ist eine Genehmigung der Stadt nötig) oder im Außenbereich der Location, im Freien ist es einfach am schönsten. Das finden natürlich auch die Kleinsten, die draußen unbeschwert herumtoben und natürlich mit originellen Spielideen bei Laune gehalten werden können. Ideal ist es, wenn vor Ort ein Spielplatz ist, der schon von sich aus zum Spielen einlädt. Findet die Trauung im Hochsommer statt und gibt es vielleicht einen Wasserbereich beim Spielplatz, sollen die Eltern am besten Wechselkleidung mitbringen. Sonst gibt es beim Essen unter dem Kindertisch ein paar große Pfützen.

Apropos Essen: die zeitliche Planung anpassen

Das Warten auf das Essen bei einer Hochzeitsfeier kann schon für die erwachsenen Gäste eine Herausforderung sein. Für die Kleinen ist es nahezu unerträglich. Sind viele Gäste mit Kindern eingeladen, empfiehlt sich die Einrichtung eines Buffets anstelle eines festen Menüs. Dieses kann durchaus etwas eher eröffnet werden, als gemeinhin üblich ist, sodass die Gäste ihre Speisen schon sich auf dem Tisch haben, wenn die Reden und andere Beiträge vorgetragen werden. So gibt es auch keine hungrigen Kinder, die durch den sinkenden Blutzuckerspiegel schnell unleidlich werden können.

Drinnen feiern

Auch wenn die Feier aus Wettergründen von draußen nach drinnen verlegt werden muss, finden sich bestimmt einige Spiele, mit denen die Kleinen bei Laune gehalten werden können. Kinderschminken, Blinde Kuh und Eierlaufen (mit einem Tischtennisball) kann man auch drinnen spielen. Ein geübter Babysitter hat sicherlich noch mehr Ideen, um die Bedürfnisse aller Kinder unter einen Hut zu bekommen.

Die Verabschiedung

Es ist schön, wenn auch die kleinen Gäste angemessen verabschiedet werden. Dafür biete es sich an, zu einem festgelegten Zeitpunkt ein kleines Verabschiedungsritual oder Spiel zu veranstalten. So behalten alle den schönsten Tag des Lebens in angenehmer Erinnerung.

Bild: unsplash.com

Hinterlasse einen Kommentar

Avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Suche









Neueste Beiträge