1. Home
  2. Blog & Magazin
  3. So bleibt der Kindergeburtstag unvergessen

So bleibt der Kindergeburtstag unvergessen





Für die Kleinen ist es ein großes Event. Der Kindergeburtstag ist aber auch für viele Eltern ein besonderer Moment. Mit diesen hilfreichen Tipps und Empfehlungen gelingt eine unvergessliche Party.

Bleibende Erinnerungen schaffen

Hat man an alles gedacht? Diese Frage sollte nicht erst am Tag der Feier gestellt werden. Dann ist es nämlich oft zu spät. Daher sollte man rechtzeitig mit der Planung der Geburtstagsfeier beginnen. Das betrifft nicht nur Essen, Trinken und Aktivitäten: Es lohnt sich auch, frühzeitig darüber nachzudenken, wie die Erinnerungen an den großen Tag des Nachwuchses festgehalten werden sollen. Ideal ist es, einen Erwachsenen zum Fotografen zu machen, der genügend Bilder knipst. Danach sollten die Abzüge natürlich nicht im Schrank verstauben oder als Dateien auf der Festplatte des Computers verschwinden. Man kann beispielsweise auf dieser Seite Motivtassen, Mousepads oder Anhänger damit gestalten und an Verwandte verschenken. Auch den Kindern selbst kann man mit einem solchen Geschenk eine große Freude machen. So bleiben die schönen Momente auch im Alltag präsent.

Für Überraschungen sorgen

Je älter die Kids werden, desto anspruchsvoller werden auch die Erwartungen an den Geburtstag. Dann ist es mit dem Trampolin im Garten oder den Malstiften auf dem Wohnzimmertisch nicht mehr getan. Etwas mehr Pepp muss her. Um Langeweile erst gar nicht aufkommen zu lassen, sollte man immer eine Überraschung in der Hinterhand haben. Das können Kleinigkeiten sein, wie eine unerwartete Schnitzeljagd rund ums Haus. Oder ein kleiner Wettbewerb, wer den versteckten Schatz im Garten findet. Das beschäftigt die Kinder und es ergeben sich viele Möglichkeiten zum spontanen Spaß. Eine größere Überraschung ist da schon ein Tischzauberer oder Akrobat. Viele Alleinunterhalter bieten diesen Service an. Für eine Stunde oder mehr entfliehen die kleinen Gäste so ins Reich der Magie. Wer es krachen lassen will, der kann am Abend auch ein privates Feuerwerk veranstalten. Auch ein Lagerfeuer mit Stockbrot ist für die Kleinen oft ein Erlebnis. In beiden Fällen ist es aber wichtig, dass man sich vorher die Genehmigung von der Verwaltung einholt.

Raus aus dem gewohnten Alltag

Im Rückblick erinnert man sich immer an das Besondere. Das gilt natürlich auch für Kindergeburtstage. Sind die Kleinen schon etwas älter und können auch ganz gut auf sich achten, dann darf es ruhig etwas mehr Action auf der Party sein. Dafür bieten sich zum Beispiel Ausflüge in Klettergärten an. Hier können die Gäste und das Geburtstagskind nach Lust und Laune kraxeln, ohne sich zu verletzen. Auch ein Abstecher zum Ponyhof kann die Erfüllung eines Traums sein. Experimente für zu Hause wecken den Forschergeist der Kinder. Im Internet gibt es dazu viele Vorlagen mit Mitteln aus dem Haushalt. Aufregend kann auch eine Nachtwanderung für Kids ab 12 Jahren sein, bei der man sich ein wenig gruselt. Sorgt man für die eine oder andere Überraschung am Wegesrand, dann entstehen auch unverhofft lustige Fotomotive. Natürlich sollte man es dabei nicht übertreiben. Schließlich soll der Kindergeburtstag ja in schöner Erinnerung bleiben.

Bild von G. H. auf Pixabay

Kommentar hinterlassen

Suche









Neueste Beiträge


Datenschutz
Wir, Cincomedia GmbH (Firmensitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Cincomedia GmbH (Firmensitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: